Skip to main content

Erfolgreich im Friseur-Handwerk

Friseurwissen für Ihren Aufstieg!

Startseite
Aktuelles
Meisterkurse für Friseure
Fachlehrgänge
Betriebswirt/in HWK
Büchershop
Fördermittel
Lerntipps
Schmunzelecke
Links für Friseure
Für Inserenten
Kontakt
Siteübersicht
Intern
Impressum
Bundesrichter bestätigen Meisterzwang für Selbstständigkeit im Friseur-Handwerk

 

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den Meisterzwang im Handwerk bestätigt. Es wies am 31.8.2011 die Klagen einer Friseurin und eines Dachdeckers ab, die sich ohne Eintragung in die Handwerksrolle selbstständig machen wollten.
Die Regelungen der deutschen Handwerksordnung, die für eine Selbstständigkeit im Friseur-Handwerk entweder das Bestehen der Meisterprüfung oder den Nachweis einer sechsjährigen qualifizierten Berufserfahrung nach Ablegen der Gesellenprüfung ("Altgesellenregelung") fordern, seien verhältnismäßig, entschied das obersten deutschen Verwaltungsgericht. Die Handwerker würden nicht in ihrer Berufsfreiheit verletzt. Sie würden auch nicht gegenüber EU-Ausländern benachteiligt.

Damit besteht der Meisterzwang im Friseur-Handwerk und weiteren 40 zulassungspflichtigen Gewerken fort.
Die gesetzliche Zugangsbeschränkung zu diesen Berufen sei «geeignet und erforderlich, Dritte vor Gefahren zu schützen», die mit der Ausübung dieser Handwerke verbunden seien, teilte das Bundesverwaltungsgericht mit. Der Meistertitel oder die langjährige Berufserfahrung sollen gewährleisten, dass die Handwerker saubere und sichere Arbeit abliefern.

 

Az.: BVerwG 8 C 9.10 , BVerwG 8 C 8.10